Traditioneller interner Preisschafkopf

5. Januar 2018
32 "Schafkopfer" spielen um den Sieg

Am Vorabend des Dreikönigstages fand wie seit über 30 Jahren wieder unser interner Preisschafkopf im Gerätehaus statt. Unter den diesmal sehr vielen Teilnehmern waren zahlreiche aktive, passive und fördernde Mitglieder sowie Mitarbeiter und Ehemalige der Stadtverwaltung und des städtischen Bauhofs und Angehörige des BRK.

Insgesamt 32 Teilnehmer kartelten in 2 Runden an 8 Tischen. Einige "Nichtkarter" übernahmen die Auswertung.

Den 1. Platz errang Wolfgang Grosser, der vom Vorsitzenden Peter Grosser den Wanderpokal und einen Geldpreis überreicht bekam. Auf dem 2. Platz landete Christian Kick.  Den Trostpreis erhielt Thomas Beierl.

Während der Auswertung und nach der Preisverteilung wurde fleißig weiter gekartelt, und um Mitternacht wurde traditionsgemäß "auf die Stärke" für das neue Jahr angestoßen.

GS

Bilder: Markus Süss