Ausgewiesene Experten an der Feuerlöschkreiselpumpe

16. Oktober 2017
25 neue Maschinisten absolvieren erfolgreich Lehrgang in Neustadt/WN

Die Handhabung der Feuerlöschkreiselpumpe, von Notstromaggregaten und einigen technischen Geräten mehr ist für 25 Feuerwehrleute aus den Kreisbrandinspektor-Bereichen Mitte und Ost kein Problem mehr. Sie absolvierten den Maschinistenlehrgang, der dem Lehrgang an der staatlichen Feuerwehrschule Regensburg gleichgestellt ist. "Die Teilnehmer mussten sich in der Freizeit einer 36-stündigen praktischen und theoretischen Ausbildung unterziehen", betonte Lehrgangsleiter und Landkreisausbilder Marco Harrer (Neustadt/WN). Mit den Ausbilderkollegen Heinrich Rewitzer (Kreisfeuerwehrverband), Carsten Schaller (Vohenstrauß), Ralf Schupfner (Pressath) und Stefan Meier (Neustadt/WN) lernten die Teilnehmer auch die Ursache von Störungen zu erkennen und zu beheben. Es ging um das Sonderwegerecht mit Einsatzfahrzeugen und das mögliche Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer. Harrer dankte Heiko Kink, Andreas Neuzil und Tanja Harrer für die Verpflegung und Mithilfe sowie der Stadt und dem Neustädter Kommandanten Michael Spranger für die Überlassung der Räume und Geräte sowie den Feuerwehren Pirk, Waldthurn, Weiherhammer, Altenstadt/WN, Parkstein und Oberwildenau, die ihre Fahrzeuge und Geräte zur Verfügung stellten. Nach der praktischen und der schriftlichen Prüfung mit über 50 Fragen bestanden den Lehrgang: Markus Balk (Altenstadt/Voh), Robert Barth, Josef Pflaum (Waldthurn), Peter Bäumler (Parkstein), Thomas Bausch, Ralf Reinold (Bechtsrieth), Dominik Callejon, Christian Hierold, Stefan Wildenauer (Weiherhammer), Stefan Glowatzki, Christof Lindner, Joseph Lindner, Andre Radant (Altenstadt/WN), Andreas Holfelner, Christian Schön (Constantia Hueck Folien), Reinhard Lehner, Thomas Stahl (Vohenstrauß), Andreas Konle (Hütten), Johannes Högler, Wolfgang Paulus (Luhe), Stefan Lindner, Kevin Träger (Floß), Florian Rackl, Daniel Zimmerer (Pirk), Marco Volkmer (Wurz). Die Zeugnisse überreichten Kreisbrandrat Richard Meier und Kreisbrandinspektor Hans Rewitzer. Bild: bgm

Quelle: onetz.de und Der Neue Tag