VSA (Verkehrssicherungsanhänger)

-
  • Typ: Nissen
  • Baujahr: 1991 (seit 21.10.2006 im Dienst der freiwilligen Feuerwehr)

Beladung

  • 14 Verkehrsleitkegel 750mm hoch
  • 4 Leitkegelleuchten
  • 3 Faltsignale
  • 3 Warnblitzleuchten für Faltsignale
  • 1 Transportkarren (Sackkarre)
  • Beschreibung Verkehrssicherungsanhänger:

    Der Verkehrssicherungsanhänger (kurz: VSA) ist ein besonders gestalteter einachsiger Feuerwehranhänger.

    Er dient bei Einsätzen sowohl dem Schutz der Einsatzkräfte der Feuerwehr vor den Gefahren des Straßenverkehrs (Einsatzbereich) als auch dem Schutz der Verkehrsteilnehmer vor von Einsatzstellen ausgehenden Gefahren (Verkehrsbereich).

    Mit dem „Verkehrssicherungsanhänger (VSA)“ soll den Feuerwehren ein auf ihre Einsatzverhältnisse und -bedürfnisse auf Autobahnen, autobahnähnlichen Straßen und Kraftfahrstraßen besonders abgestimmtes und gestaltetes Gerät zur Verfügung stehen, um die außergewöhnlichen Gefahren bei Einsätzen nach Möglichkeit zu verringern. Straßenverkehrsrechtlich ist er eine Verkehrseinrichtung mit der Bezeichung „fahrbare Absperrtafel“ (Zeichen 616 StVO).

    Zeichen 616 StVO (Fahrbare Absperrtafel mit Blinkpfeil):

    Ge- oder Verbot:
    Die Einrichtung verbietet das Befahren der so gekennzeichneten Straßenflächen und leitet den Verkehr an dieser Fläche vorbei.

    Erläuterung:
    1. Warnleuchten an diesen Einrichtungen zeigen rotes Licht, wenn die ganze Fahrbahn gesperrt ist, sonst gelbes Licht oder gelbes Blinklicht.
    2. Zusammen mit der Absperrtafel können überfahrbare Warnschwellen verwendet sein, die quer zur Fahrtrichtung vor der Absperrtafel ausgelegt sind.

    Merkblatt 6.3: Verkehrsabsicherung von Einsatzstellen der Feuerwehr:

    Der Verkehrssicherungsanhänger (VSA) ist für die Feuerwehr in Bayern zugelassen. Außer zur Absicherung der Einsatzstelle dient ein VSA auch als Träger für den Gerätesatz „Verkehrsabsicherung Autobahn“. Die großen reflektierenden Flächen der Schilderwand und der gleichzeitige Einsatz der Blitz- und Blinkleuchten erreichen eine weitreichende optische Warnung. Der VSA ist in Verbindung mit einem möglichst schweren Zugfahrzeug einzusetzen. Empfohlen wird dieser für Feuerwehren, die nach Alarmplan auf Bundesautobahnen oder autobahnähnlich ausgebauten Straßen zum Einsatz kommen. Er kann auch zum Absichern von EInsatzstellen auf anderen Straßen eingesetzt werden.