B4 Brand landwirtschaftliches Gebäude in Vöslesrieth

Vom Sturmeinsatz gleich weiter zum Großbrand

Noch während des Unwettereinsatz wegen eines umgestürzten Baumes an der Alten Heeresstraße bei Neuwirtshaus wurde die Feuerwehr Vohenstrauß zunächst per Funkspruch, dann über Funkwecker zum Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes im Pleysteiner Ortsteil Vöslesrieth alarmiert. LF 20/16 und DLK 23/12 rückten von der Einsatzstelle "Baum" direkt ab, aus dem Gerätehaus folgten TLF und V-Lkw.

An der Einsatzstelle fanden die Feuerwehren eine etwa 15 x 30 m große leerstehende Scheune in Vollbrand vor. Über die DL und das LF wurde von der Straßenseite ein Löschangriff vorgenommen. Mit dem V-Lkw wurden zwei etwa 1 km lange B-Leitungen von der Zott verlegt, bei denen mehrere TS zur Druckverstärkung eingesetzt wurden.

Durch den Einsatz der Feuerwehren konnte eine Ausbreitung auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Der Brand der Stallung konnte relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden, das Gebäude brannte allerdings bis auf die Grundmauern nieder.

GS

Bildquelle: onetz.de

Nachtrag: Lt. Pressebericht im "Neuen Tag" vom 08.03.2018 wurde ein 25jähriger unter dem dringenden Tatverdacht der Brandstiftung in diesem und weiteren Fällen festgenommen.


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkspruch während Einsatz an der Alten Heeresstraße Funkwecker, große Schleife
Einsatzstart 10. Juni 2017 01:10
Fahrzeuge TLF 16/25
DLK 23/12
V-LKW
LF 20/16
Alarmierte Einheiten FF Vöslesrieth, FF Pleystein, FF Vohenstrauß, FF Miesbrunn, FF Oberbernrieth,FF Lohma, FF Brünst, FF Neudorf und FF Georgenberg